Brandteig-Kirschkäsekuchen

Brandteig-Kirschkäsekuchen

Es ist schon länger her, dass ich zum ersten Mal Brandteig gemacht habe. Damals hatte ich vor dieser Zubereitungsart gehörigen Respekt, hatte ich doch schon des Öfteren gehört, dass hierbei einiges schief gehen kann. Ich empfand es als total unkompliziert. Wichtig ist lediglich, dass das Mehl wirklich auf einmal zur heißen Flüssigkeit zugegeben wird. Dann kann wirklich fast nichts mehr schief gehen. Dieser Käsekuchen erhält durch die Mischung mit Brandteig eine wunderbare geschlossene Decke, denn ansonsten hat die Oberfläche bei mir gerne diese von vielen unerwünschten Risse, die mich aber eigentlich nicht stören. Also ran an die Kuchenform!

Für ein großes Backblech:

Einen Mürbteig aus 400 g Mehl, 150 g Zucker, 200 g Butter und 2 Eiern herstellen. Gleichmäßig auf einem Backbleck verteilen.

Für den Brandteig 3/8 l Wasser und 100 g Butter in einem Topf aufkochen. 200 g Mehl auf einmal (!) zugeben und mit einem Kochlöffel rühren, bis sich eine weiße Schicht am Topfboden zeigt. Vom Herd nehmen und sofort 1 Ei mit dem Handrührer unterrühren. 10 Minuten später nochmal 1 Ei unterrühren.

20 Minuten später folgende Quarkmasse in 2 Portionen unterheben:

1500 g Magerquark, 5 Eier und 280 g Zucker verrühren.

Zum Schluss noch 2 Gläser Kirschen und 100 g Schokotropfen unterheben.

Bei 175 Grad Heißluft ca. 1 Stunde und 10 Minuten backen.

Anmerkung: Man kann bei diesem Kuchen die Kirschen natürlich auch weglassen. Das habe ich auf einer Ecke des Blechs gemacht.

Advertisements

4 Kommentare zu „Brandteig-Kirschkäsekuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s