Brotsalalat – Panzanella

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich meinen ersten Brotsalat erst vor ein paar Monaten gegessen habe. Es ist ein Jammer, was ich die letzten Jahre (na ja, eher Jahrzehnte) verpasst habe. Meine Cousine hatte geheiratet und beim Abendbuffet der Hochzeit war Panzanella, wie er im Original genannt wird, Teil des Buffets und ich konnte gar nicht genug davon bekommen. Für mich stand deshalb auch fest, dass es den Salat bei mir im Sommer auch geben wird. Mittlerweile gab es Panzanella nicht nur einmal bei mir, sondern schon ganz häufig, in meiner eigenen Variante. Er ist schnell gemacht und ideal bei hochsommerlichen Temperaturen.

Ihr könnt hier wunderbar altes Brot oder Semmeln (für die Nichtbayern: Brötchen :-))verwerten, wenn ihr frisches verwendet, müsst ihr es, wie im Rezept beschrieben, kross in der Pfanne anbraten.

Für eine große Schüssel:

200 g scharfe, kleingeschnittene Salami in einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Währenddessen ein Baguette in Würfel schneiden.

Die Salami aus der Pfanne nehmen und die Brotwürfel im verbleibenden Öl kross braten.

In eine Schüssel kleingeschnittene Kirschtomaten, gewaschenen grünen Salat (oder Rucola) geben und und mit einem Dressing aus weißem Balsamico, Öl, Salz und Pfeffer versehen. Die Brotwürfel und die Salami dazugeben und am Schluss frisch geriebenen Parmesan darüber streuen.

Einmal alles kurz durchmischen, fertig!

Advertisements