Blondies mit Kirschen und Schokosplittern

Die Blondies gab es hier bei mir schon mal so ähnlich, allerdings mit Schokoladenguss und insgesamt etwas gehaltvoller. Außerhalb der Kirschensaison kann man übrigens bei diesem Rezept auch gut auf Kirschen im Glas zurückgreifen.

Ich habe die Blondies mithilfe eines Tortenrings gebacken, den man in der Größe verstellen kann. Wer die Rezeptangaben verdoppelt hat die Mengenangaben für eine handelsübliche Springform mit 26 cm Durchmesser.

Deshalb möchte ich euch mein abgeändertes Rezept nicht vorenthalten:

Für eine Springform mit 20 cm Durchmesser:

100 g weiße Schokolade mit 150 g Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Währenddessen 2 Eier mit 150 g Zucker schaumig schlagen und 300 g Kirschen vorbereiten und 100 g Zartbitterschokolade klein hacken. Anschließend die lauwarme Schokoladen-Butter-Masse in die Eiercreme einrühren. 200 g Mehl mit 1 Prise Backpulver nur kurz unterheben. Die Hälfte der Kirschen und der gehackten Schokolade unter die Masse vorsichtig rühren.

Den Teig in die vorbereitete Springform geben. Die restlichen Kirschen und Schokolade darauf geben.

Die Blondies bei 160 Grad Heißluft ca. 45 Minuten backen.

Advertisements

Kirsch-Blondies

Kirsch-Blondies

Achtung – hier handelt es sich um eine optische Täuschung!

Denn diese bombastische Süßigkeit schaut einfach nicht so gut aus, wie sie ist. Beim Geburtstagskuchen-Büffet bleiben sie auch so lange unberührt, bis der erste beherzt zugreift. Dessen seliges Lächeln und seine Weiterempfehlungen sorgen aber dann doch dafür, dass dieser Kuchen dann als erstes weg ist.

Denn es handelt sich hier nicht einfach um Kuchen. Es sind Brownies mit weißer Schokolade, die dermaßen saftig und unglaublich lecker sind. Ein echter Fall von „don’t judge a book by its cover“.

Ein Blick auf die Zutatenliste zeigt dann, dass es sich hier um eine echte Perle handelt, denn die hat es in sich und ist der Grund dafür, warum der Kuchen in kleine Stückchen zerteilt werden sollte. Mehr schafft man einfach nicht. Ich empfehle daher für kleinere Runden, das Rezept zu halbieren. Dann ist es genau die richtige Menge für eine handelsübliche Springform.

Für ein Blech (32 x 29 cm)

450 g weiße Kuvertüre mit 250 g Butter schmelzen.

2 Gläser Kirschen abtropfen lassen.

5 Eier mit 220 g Zucker schaumig schlagen, Kuvertüre-Butter-Mischung unterrühren.

400 g Mehl und 1 Pä Backpulver unterheben.

Die Masse auf das gebutterte Blech geben. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen und bei 150 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen.

Für den Guss:

250 Zartbitterkuvertüre mit 250 g Sahne und 25 g weißem Plattenfett schmelzen lassen, etwas abkühlen lassen und auf den abgekühlten Kuchen geben.