Zwetschgen-Bavesen

Zwetschgen-Bavesen2

Heut oute ich mich: Ja, ich wohne in München und mag das Oktoberfest nicht! Ich mag die vielen Betrunkenen nicht, die Menschenmassen und ich bin keine wirkliche Biertrinkerin! Jetzt ist es raus!

Wobei es durchaus Sachen gibt, die mich bei dieser Festlichkeit reizen. Ich mag Menschen in Tracht anschauen und ich mag das Essen auf der Wiesn. So ein Brotzeitbrettl oder ein Kaiserschmarrn vermögen mich durchaus zu begeistern. Tja, Zwickmühle würde ich sagen…

Das Glück hat mir jetzt das Oktoberfest Kochbuch in die Hände gespielt. Hier sind lauter Schmankerl zu finden, die es auch auf der Wiesn gibt, zum daheim-Nachkochen. In einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen werden die Rezepte erklärt und zwischen den Kapiteln Brotzeit & Suppen, Hauptgerichte, Vegetarisches, Beilagen und zum krönenden Schluss Süßes und Gebäck findet man zahlreiches Hintergrundwissen zum Oktoberfest wie z.B. ein Wiesn-Sprachführer, ein Wiesn-Guide, oder auch alles über die Wiesn-Zelte.

Ich habe mir mal ein Rezept herausgegriffen, das ganz fix geht und das es bei uns mindestens 1x in der kälteren Jahreszeit gibt: Zwetschgen-Bavesen.

Ganz einfach und die im Rezept angegebenen 25 Minuten habe ich auch locker unterschritten.

Für 2 Personen:

2 Scheiben Toastbrot großzügig mit Pflaumenmus bestreichen und mit jeweils einer weiteren Scheibe bedecken.

In einem tiefen Teller 1 Ei und 1 TL Mehl verquirlen. In einem weiteren Teller einen guten Schuss Milch geben.

Die Sandwiches zuerst ganz kurz in der Milch wenden, dann ausgiebiger in der Eier-Mehl-Mischung.

Anschließend in einer Pfanne in 1 EL heißem Butterschmalz herausbacken.

Vor dem Servieren mit Zucker und Zimt bestreuen und gleich heiß genießen.

 

Das Buch „Oktoberfest Kochbuch“ von Julia Skowronek umfasst 143 Seiten, kostet 16,95 € und ist im Verlag Dorling Kindersley erschienen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar

Advertisements

10 Kommentare zu „Zwetschgen-Bavesen

  1. Hallo Maria, immer, wenn ich auf deiner Seite bin, möchte ich am liebsten sofort losbacken und loskochen … diese Zwetschgen-Bavesen sehen auch schon wieder so fein aus! Vielleicht ja am Wochenende … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s